Blickbewegungsmessung (Eyetracking)

Die Augen sind das vielleicht wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Der visuelle Kortex, der Teil des Gehirns der optische Informationen verarbeitet, ist von allen sinnesreiz-verarbeitenden Teilen der weitaus größte. In der Psychologie gibt es das Sprichwort vom Auge als „Fenster zum Geist“, da man aus dem Verhalten der Augen sehr viele Rückschlüsse über Informationsverarbeitung, Aufmerksamkeit und Denken ziehen kann. Wir wenden unseren Blick zumeist auf den Ort, der im Zentrum unserer Aufmerksamkeit liegt. So kann man z.B. messen, worauf unsere Aufmerksamkeit gerichtet ist, wenn wir ein menschliches Gesicht betrachten. Dies sind zumeist die Augen oder der Mund. Mit Blickbewegungsmessungen kann man viele verschiedene Prozesse messen, wie beispielsweise das Lesen oder Rechnen.

eyetracking

Bei der Blickbewegungs-messung werden die Augen mit einer Kamera gefilmt. Unser System verwendet hierzu eine Infrarotkamera. Das Gesicht der Versuchsperson wird dabei mit schwachem Infrarotlicht angestrahlt. Die untersuchte Person selbst sieht und merkt von dem Infrarotlicht nichts. Die Kamera misst zwei Punkte im Auge: Die Pupille und den Cornealreflex. Die Pupille ist der dunkelste Punkt im Auge, da das Licht hier in den Glaskörper hineinfällt. Der Cornealreflex ist der hellste Punkt im Auge. Es ist die Reflektion der Infrarotlichtquelle auf der Außenhaut des Auges. Aus diesen beiden Punkten lässt sich die Blickposition der Versuchsperson genau messen. Hierdurch kann man z.B. bestimmen, welchen Buchstaben die Person beim Lesen gerade anschaut. Wenn eine sehr hohe Messgenauigkeit nötig ist, dann verwenden wir eine Kinn- und Kopfstütze, um den Kopf der Versuchsperson während der Messung möglichst ruhig zu halten. Dies tun wir z.B. bei der Leseforschung.eyetracking_data

Das Infrarotlicht, mit dem die Versuchsperson angestrahlt wird, ist sehr schwach und völlig unbedenklich. Die Blickbewegungsmessung ist für Kinder sehr gut geeignet, da sich die Versuchsperson lediglich an einen Tisch setzen und, soweit das Experiment dies erfordert, den Kopf auf die Stütze legen muss. Die Einstellung der Messanlage dauert nur wenige Minuten, und die meisten Experimente enthalten Pausen. Somit können auch junge Kinder ohne Probleme teilnehmen. Uns stehen für die Blickbewegungsmessung zwei EyeLink 1000 Systeme des kanadischen Herstellers SR Research sowie ein Tobii Pro TX300 zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Blickbewegungsmessung finden Sie hier.