MCARE

Einfluss der mütterlichen Fürsorge im ersten Lebensjahr des Kindes auf neurobiologische Mechanismen der Emotionsregulation und Stressreaktivität

Das Hauptziel der MCARE-Studie ist es, den Einfluss der postpartalen mütterlichen Depressivität auf die frühe Mutter-Kind Beziehung zu untersuchen. Insbesondere sollen hierbei die neurobiologischen Mechanismen der Emotionsregulation und Stressverarbeitung bei Babys und ihren Müttern mittels fNIRS und fMRT betrachtet werden.

Projektleitung: Dr. Christine Firk, Prof. Dr. Kerstin Konrad

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Hannah Behrendt